Die Shedhalle

KARL München - Restaurant, Shedhalle
Die historische Shedhalle des Restaurants ist Zeugnis und Erbe des industriellen Areals
Die Kombination aus Sichtbeton, Glas, Naturstein und stilvoller Möblierung erzeugt unter der Rohheit des Sägezahndaches eine einzigartige Atmosphäre. Auch alternative Restaurantkonzepte oder affordable Business-Lunch und Dining Ideen lassen sich an diesem besonderen Ort spannend inszenieren.
KARL München - Restaurant Konzept
Unter dem Sheddach sind verschiedene Restaurantkonzepte denkbar
„Ich denke, die wiederaufgebaute Shedhalle wird ein schönes Element, durch die das neue Gebäude mit dem verbunden wird, was den Ort bisher ausgemacht hat.“ David Chipperfield
Transformation gehört in einer schnelllebigen Zeit zum Alltag. Wie schön, wenn es dann gelingt, ein gutes Stück Vergangenheit in die Gegenwart zu retten. Mit dem industriellen Charme der Shedhalle des KARL bewältigt Chipperfield den Spagat zwischen Gestern und Heute und schenkt München einen neuen Ort des sinnlichen Erlebens.
Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Wo wäre das unmittelbarerer zu spüren, als bei einem anregenden Lunch oder einem entspannten Dinner? Das besondere Ambiente bietet ein inspirierendes Umfeld für Gespräche und Genuss gleichermaßen. Dabei wird das KARL mit seiner ungewöhnlichen Formensprache immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Am Ende der Shedhalle bietet ein weiterer Innenhof einen von Enzo Enea gestalteten Garten mit Wasserspiel, Eibenwellen, Bambus und japanischem Ahorn. Das Restaurant der Shedhalle wird diesen beschaulichen Platz als gastronomische Außenfläche bespielen.
KARL München - kleiner Hof
Erweiterung des Restaurants um eine attraktive Außenfläche
KARL München - Hotel
Die Shedhalle trägt als industrielles Element
zur Identität des KARL bei
Mit der geborgenen und wiederverwandten Stahlkonstruktion des bestehenden Sheddaches wird der Zwischenraum zu dem Nachbargebäude überspannt. Als pittoreskes, industrielles Element trägt es zur Identität des Orts bei. Der 700 m² große Oberlichtraum öffnet sich nach hinten zu einem malerisch begrünten Gartenhof im Eck des Grundstücks. Nach vorne nutzt das entlang der Denisstraße gelegene Hotel den Rücksprung der Shedhalle im Straßenraum als Vorfahrt und Eingang. Die Hotellobby und das Restaurant orientieren sich auf den Vorplatz und schaffen so einen belebten Ankunftsort.